Yannick Bovy veröffentlicht am 15. März sein Album „Yanick Bovy Celebrates Nat King Cole“



Truck Stop veröffentlichen ihr neues Album „Ein Stückchen Ewigkeit“

Kein Ende in Sicht! Die absolut erfolgreichste deutsche Country-Band Truck Stop legt ihr neues Album „Ein Stückchen Ewigkeit“ vor. Wie erfrischend, neu und anders sie nach mehr als vier Jahrzehnten noch klingen können, beweisen Truck Stop mit 14 brandneuen Songs mitten aus dem Leben – aus ihrer Männerwelt. Eine große Portion Leichtigkeit und Augenzwinkern ebenso wie Nachdenkliches nimmt die Zuhörer in die Truck-Stop Welt mit und vermittelt das Gefühl mitten dabei zu sein. „Ein Stückchen Ewigkeit“ das Album mit dem typischen Truck Stop Country Sound ist ab 15. März 2019 im Handel und als Download erhältlich.
Gleich zum Start der Titel-Song, fast eine Hymne ,,Ein Stückchen Ewigkeit“. Frischer, melodischer Country-Sound voller Lebensfreude bringt uns die gute Laune und dabei das ewige Thema Liebe nahe. „Alles was uns bleibt, ist nur ein bisschen Zeit, bist du dafür bereit, für ein Stückchen Ewigkeit“. Das sorgt schon für Gänsehaut, wie direkt die Botschaft formuliert ist, wie nahtlos und selbstverständlich sich Augenzwinkern und Ernst aneinanderfügen.
Von Lebenslust trotz Montagsfrust und der Liebe zu Hamburg singen die Cowboys von der Waterkant in „Moin, Moin“ und „Das Gold der Elbe“. So unterschiedlich die Songs in Tempo und Stimmung sind, so punktgenau werden sie die Truck-Stop-Fans mitten ins Herz treffen und genau das wollen sie erreichen. Ein musikalisches Kompliment an Hamburg „Das Gold der Elbe“. Die Cowboys lieben ihre Stadt mit allem was sie hat, ein stimmungsvoller Song der an die Elbe trägt. Der Großstadt-Blues ist ein Liebeslied auf das „Tor zur Welt“, mit allem Sehens- und Liebenswertem wie Fischmarkt, Hafen, St. Pauli und dem unvermeidlichen Nebel. Vielen aus der Seele gesprochen ist auch „Moin, Moin“, wenn am Montagmorgen der Freitag noch so weit weg erscheint. Doch dann, am Freitag, „wird die Mucke laut gedreht“ – dann geht’s ab ins Wochenende alle sind gut drauf. Feiern, Freunde, Party – bis in die Nacht.
Als Produzent für diese drei Titel konnte Truck Stop, Mathias Roska, Musiker und Erfolgsproduzent von Andreas Gabalier gewinnen, der mit seiner musikalischen Handschrift zum perfekten Gelingen dieser Songs gesorgt hat.
Besonders in dem stimmungsvollen Song „Freundschaft bleibt“ dürften sich viele wiedererkennen, die heute noch Freunde aus Kindertagen haben. Das ist vertraut, das verbindet für immer. Was spricht eigentlich dagegen, gleich mal zum Telefon zu greifen? Wer meinte, Country-Musik höre sich immer ähnlich an und sei immer sonnig und versöhnlich, wird besonders auf diesem Album gleich drei Gegenbeweise finden. In „Er hat dich“ wird’s inhaltlich kompromisslos fies und giftig, wenn zu flotter Musik bejubelt wird, dass er sie endlich los ist.
Zwar hat sie ihn hintergangen, doch er lässt sie ziehen und die Erleichterung überwiegt, dass Nerverei, Einschränkung und Bevormundung endlich ein Ende haben. Das kann DAS Lied für alle glücklich Geschiedenen werden. Den Truck-Stop-typischen Schalk im Nacken hat der Song von Knut gesungen, „Spart Wasser – trinkt Bier“ „…sonst sitzt ihr bald auf dem Trock’nen hier…“.ein richtiger Party-Brüller. Das ist liebenswerter, lebensfroher Klamauk zum Mitsingen. Eine echte Leidensgeschichte trägt „Teddy“ mit seinem typischen Sprechgesang vor – dieser Song strotzt vor Selbstironie und die vielen Teddy-Fans werden ihm sicherlich beistehen.
In „Die Männer der Bahn“ zählt Truck Stop diesmal nicht nur die Trucker, sondern auch die Gleisbauarbeiter der Bahn zu den wirklich kernigen Kerlen auf dieser Welt, die trotz Eis und Schnee, Sturm und Regen ihren Job machen. Die Jungs sind echt hart, hart wie Stahl, wie der klopfende Rhythmus dieses typischen Country-Titels. Die Country-Speed-Nummer „Uns gehört die Welt“ erzählt von Musikern, die zu den Nomaden der heutigen Zeit gehören – immer unterwegs, lassen sie sich von nichts und niemanden einengen. Erzählt wird über die wirkliche Freiheit, die nicht von Reichtum und Geld abhängt: „wir gehen wohin wir woll’n“ .
Alles planen oder lieber spontan sein – darum geht es im ebenfalls flott getakteten Titel über Partys und andere Feste „Ich bin der letzte Gast der geht“. In diesem Song stellt Uwe schmunzelnd fest „…bin immer der, der das Licht ausdreht. Ich muss nicht der erste sein, der am Tresen steht!. In eindringlichen Bildern spricht Andreas in „Alter Mann“ von jemandem der einst Macht und Erfolg hatte, aber niemals sein persönliches Glück fand. Anders als es vielleicht zu erwarten wäre, begegnen die Musiker dem „Alten“ nicht mit Ablehnung, sondern erzählen die Geschichte so offen, dass der Zuhörer sich selbst ein Urteil bilden kann. Dieser Song bringt pures Western-Film-Feeling vom Feinsten. „Nimm mich mit“, handelt von der Hoffnung auf Verständnis Er trampt Richtung Hamburg, voller Sehnsucht nach Frau und Kind, die er damals Hals über Kopf verlassen hatte. Tief empfundene Reue und Einsicht sprechen aus diesem Song. Ein emotional authentischer Country Song, musikalisch geführt von einer wunderbar gespielten Mundharmonika, die Gänsehaut Feeling aufkommen lässt.
Vielleicht ist der Tod nicht wirklich das Ende, sondern die Möglichkeit, irgendwann in der besten Band der Welt zu spielen. „Helden“ dieser Song ist eine absolute Hommage an Johnny Cash und andere musikalische Vorbilder. Die Geschichte: Ein Fremder im Hotel – abends alleine an der Bar – er ist Musiker. Ein Engel setzt sich zu ihm um ihn abzuholen – in die Ewigkeit. Dort wartet eine Band mit all seinen Helden Johnny Cash, Chuck Berry und auch Cisco und Lucius. Ganz locker seine Antwort: „Ruhig, Brauner, das geht mir jetzt ’n bisschen schnell, ich find‘s eigentlich ganz cool hier im Hotel“ – ich bleib erst nochmal hier. „Helden“ ist ein Song wie ihn Johnny Cash persönlich nicht besser hätte schreiben und erzählen können. „..boom – chacka – boom“.
Das Album schließt mit einem Titel der völlig aus dem gewohnten Rahmen fällt „Still so still“. Zuviel Großstadt kann melancholisch machen. Stress, Erschöpfung und eine zu laute Welt, weckt den Wunsch nach Stille. „Bringt mich dahin, wo die Wüste ist, wo ich dem Lärm der Zeit entrinn“ heißt es zu einem musikalischen Arrangement – sparsam country-like – eine melodisch emotionale Ballade. Nicht unbedingt typisch aber doch Truck Stop: ehrlich, authentisch, gefühlvoll, handgemacht.
Das Album „Ein Stückchen Ewigkeit“ erscheint am 15. März 2019 im Handel und als Download.
Ab 22. März bis 12. Mai 2019 geht Truck Stop auf große Deutschland-Tour und stell das neue Album vor. Weitere Informationen über Truck Stop und Termine auf der Homepage www.truck-stop.de



Oli.P veröffentlicht am 15. März seine Single „Lieb mich ein letztes Mal“



Ross Antony veröffentlicht am 08. März sein neues Album „Schlager lügen nicht“

Ross Antony ist ein Garant für gute Laune. Als Entertainer par excellence, liebt er es einfach, sein Publikum zu unterhalten. Singend und tanzend versprüht der gebürtige Engländer jede Menge Spaß und Emotionen. Egal, ob in bunten, glitzernden Anzügen oder im Schottenrock; mit seinem ansteckenden Lachen, Tränen der Rührung oder ungezügelter Freude – Ross ist Ross.

Seit 2013 ist Ross Antony im Deutschen Schlager angekommen und hier mittlerweile auch nicht mehr wegzudenken. Er moderiert seine eigenen TV-Shows, singt und tanzt auf allen Bühnen des Landes, tummelt sich regelmäßig in den oberen Regionen der Charts und veröffentlicht am 08.03.2019 sein mittlerweile fünftes Schlageralbum – SCHLAGER LÜGEN NICHT.

Dass man in der Öffentlichkeit – und vor allem als Paradiesvogel – manchmal auch ein dickes Federkleid braucht, ist eine Kehrseite der Medaille. Keiner weiß das so gut, wie Ross Antony. In seinem Leben hat er so manche berufliche, wie private Hürde nehmen und so manchen Gegenwind überstehen müssen. Doch durch sein Umfeld und seine innere Stärke, hat er sich nicht beirren lassen und ist seinen Weg gegangen – ob als gefeierter Popstar mit der Gruppe Bro‘Sis, Musical-Darsteller, Kinderbuchautor oder Moderator eigener TV-Shows.

Im September 2018 ging für ihn ein ganz großer Traum in Erfüllung: Ross wurde vom Publikum als „Entertainer des Jahres“ mit der „Goldenen Henne“ ausgezeichnet.
Dieser Publikumspreis bestätigt ihm ein weiteres Mal, dass man immer an sich glauben muss und sich vor allem immer selbst treu bleiben sollte.
Aus diesem Grund war es ihm auch eine besondere Herzensangelegenheit, die deutschsprachige Version des Gloria Gaynor-Klassikers „I am what I am“ für sein neues Album zu singen. „Ich freue mich so sehr ‚Ich bin, was ich bin’ der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dieser Song drückt perfekt aus, wie ich mich fühle und wie ich lebe. Und möchte mit dieser Hymne die Menschen inspirieren, das Gleiche zu tun: Ihren eigenen Weg zu gehen, sich dafür nicht zu entschuldigen und stolz darauf zu sein, wer sie sind und wie sie sind. Man kann lernen sich selbst zu lieben, zu respektieren und dieses Gefühl weiterzugeben. Das alles steckt in dem Titel, auf den ich unfassbar stolz bin – UND man kann natürlich richtig toll dazu abtanzen!“.

Neben ICH BIN, WAS ICH BIN finden sich 14 weitere Kracher auf „Schlager lügen nicht“. Mit Hits wie FIESTA MEXICANA – VOLARE – ICH BIN VERLIEBT IN DIE LIEBE – ANITA – QUE SERA – 1000 UND 1 NACHT – XANADU oder natürlich TRÄNEN LÜGEN NICHT ist Partyfeeling garantiert.

Die englischsprachigen Hits YMCA und THE ONE AND ONLY (Chesney Hawkes), den Ross als Jugendlicher u.a. mit einer Haarbürste als Mikrofon vor dem Spiegel performte, untermauern einmal mehr, dass Musik eine universelle Sprache ist; diese internationalen Mega-Schlager lassen auch das Partyvolk hierzulande auf die Tanzflächen strömen und runden das neue Album von Ross Antony ab.

Dass es der Deutschen liebster Engländer also auch 2019 wieder ordentlich krachen lässt, kann man ruhig glauben – denn SCHLAGER LÜGEN NICHT!

Das neue Album von Ross Antony „Schlager lügen nicht“ ist ab 08.03.2019 erhältlich.

Das Video zur ersten Single „Ich bin, was ich bin“ sehen Sie bis zur Veröffentlichung vorab hier: https://vimeo.com/telamo/review/311629508/bdbc7efe0f



„Die Schlagernacht des Jahres 2019 – Die Erste“ erscheint am 08. März bei Telamo



„Schlager BILD 2019“ entert die Compilation Charts!

Sensationeller Neueinstieg! „Schlager Bild 2019 – Die Hits des Jahres“ steigt gleich in drei Ländern in die Top Ten der Offiziellen Compilation Charts ein. Der von BILD präsentierte Hit-Sampler erreicht Bestplatzierungen: In Deutschland geht er direkt von 0 auf 5, in Österreich erobert er einen hervorragenden zehnten Platz und in der Schweiz chartet er auf Rang 9. Die Themen-Compilation „Schlager BILD 2019 – Die Hits des Jahres“, konnte sich damit erstmalig in allen drei Ländern auf den vordersten Charts-Plätzen positionieren.

Auf „Schlager BILD 2019 – Die Hits des Jahres“ sind alle Schlager-Stars verewigt die in der Szene Rang und große Namen haben – sie alle sind ein Garant für ausverkaufte Konzerte, reihenweise Nr. 1 Hits und Millionen „Klicks“ auf ihren Videos, wie z.B. Roland Kaiser & Maite Kelly mit ihrem Tanzflächen-Dauerbrenner „Warum hast du nicht nein gesagt“, allein der dazugehörige Clip wurde inzwischen weit über 90 Millionen mal angeklickt. Thomas Anders feat. Florian Silbereisen, Daniela Alfinito, Fantasy, Andrea Berg, G.G. Anderson, Calimeros, Simone & Charly Brunner, Vanessa Mai, Michael Wendler, Eloy de Jong und viele mehr geben sich auf der Doppel-CD die musikalische Hit-Klinke in die Hand – es ist ein schlagerhaftes Groß-Feuerwerk an Hits. Es sind die Superstars und ihre brandneuen Hits – es ist das Beste vom Besten in Sachen deutscher Schlager mit 40! Hits auf 2CDs.

„Schlager BILD 2019 – Die Hits des Jahres“ sind seit dem 22.02.2019 als Doppel-CD und DVD erhältlich.
.


Die Single „Alles auf rot“ von Olaf Berger wird am 01. März bemustert

Am 1.3.2019 geht aus seinem aktuellen Album „Hast du heut schon gelebt“ der Titel „ Alles auf rot“ als Schwerpunktpromo an die Medien.
Mit diesem Song macht Olaf Berger deutlich, dass sein Herz besonders dafür schlägt, klassischen Pop-Schlager und vertraute Musikelemente in die heutige Zeit zu katapultieren.
„Alles auf rot“ wurde von Fabian Wege und Thomas Harsem komponiert und getextet. Ein junges Team, das sich auch international schon einen Namen gemacht hat und so sind die Kompositionen und Texte gewitzt, spontan und mitten aus dem Leben.

„Alles auf rot“ bleibt in den sehr atmosphärischen Gefilden, wird dabei aber von einem typischen 90er-Jahre-Dance-Beat durchzogen, bis dann ein wunderschöner Pop-Schlager-Refrain herausbricht.
Ein starker Text – eine unverbrauchte offene Sprache, die auch eigene Interpretationen zulässt und die das Leben erzählt. Mitreißende, tanzbare Musik in einem perfekt produzierten Soundgewand – einfach 100% Olaf Berger.

„Alles auf rot“ ist ab 01.03.2019 im MPN abrufbar